Keep cool – Richtig „kühlschranken“

By: Linda MeyerApril 22, 2019

Ein Kühlschrank ist eben nicht einfach nur ein Schrank, sondern ein elektrisches Gerät, das Ihre Lebensmittel frisch halten soll. Die unterschiedlichen Temperaturzonen im Kühlschrank dienen unterschiedlichen Zwecken. Wenn Sie diese falsch nutzen, so gehen alle Vorteile, die dieses moderne Gerät Ihnen erbringen soll, verloren. Das Ergebnis sind verdorbene und somit verschwendete Lebensmittel und Geldverschwendung. Unappetitliche Lebensmittel können uns sogar die Lust am Kochen verderben.

Chill

Kälte verhindert, dass sich Bakterien vermehren können, was wiederum das Verderben der Lebensmittel verhindert und diese länger haltbar macht. Kühlschränke sollten stets auf 7 Grad Celsius temperiert sein, Tiefkühltruhen auf -16 Grad Celsius. Trotzdem kann die Temperatur innerhalb des Gerätes variieren, je nachdem, wie weit die Kühleinheit von der jeweiligen Stelle entfernt ist. Wir haben hier einen Schlachtplan für Sie zusammengestellt, wie Sie Ihren Kühlschrank am besten ordnen, um den unterschiedlichen Lebensmitteln optimale Bedingungen zu bieten.

Tür zu

Die Kühlschranktür ist die wärmste Stelle im ganzen Kühlschrank. Bewahren Sie dort also nur Lebensmittel auf, die am wenigsten verderblich sind. Vor allem, wenn die Kühlschranktür häufig geöffnet wird, kann sich diese erwärmen. Daher sollten Sie dort auf keinen Fall Eier oder Milchprodukte lagern.

Die besten Plätze

Wie im Theater befinden sich die besten Plätze oben. Dort ist die Temperatur am konstantesten. Am Kühlsten ist es jedoch im unteren Bereich. Ein Tipp vom Profikoch: Die Lebensmittel, die nicht gekocht werden müssen, gehören nach oben. Dies sind zum Beispiel Reste, Getränke und Fertigprodukte wie Joghurts, Dips und Aufschnitt. Kräuter können Sie frisch halten, indem Sie sie mit einer Plastiktüte abgedeckt in einer kleinen Vase oder in einem Glas Wasser in den Kühlschrank stellen. Auch Beeren sollten Sie ganz oben lagern.

Die billigen Plätze

Im unteren Bereich lagern Sie am besten rohes Fleisch, Fisch und Milchprodukte, da es dort am kühlsten ist. Um zu verhindern, dass sich Bakterien von rohem Fleisch ausbreiten, sollten Sie einen Teil für die Fleischaufbewahrung abgrenzen. Bewahren Sie frisches Fleisch und Fisch unbedingt in der Originalverpackung auf und legen Sie es nicht direkt in den Kühlschrank, sondern platzieren Sie es vorher auf einem Teller (den Sie selbstverständlich regelmäßig reinigen).

Achten Sie im Allgemeinen darauf, dass Sie den Kühlschrank nicht allzu sehr vollstopfen. Bei der Tiefkühltruhe ist es egal, im Kühlschrank jedoch muss die kühle Luft zirkulieren können, sonst erhalten Sie extrem schwankende Temperaturen, verdorbene Lebensmittel und eine hohe Stromrechnung.

Oben auf

Falls Sie die Oberfläche Ihres Kühlschranks als Lagerfläche für Wein, andere Getränke oder Lebensmittel benutzen, hören Sie jetzt damit auf! Denn der Kühlschrank gibt Wärme ab, um die Temperatur im Inneren zu regulieren. Dies kann zu Schimmelbildung führen, zum Ausbreiten von Bakterien und schnelleren Verderben der Lebensmittel, die Sie auf Ihrem Kühlschrank lagern. Wenn es unbedingt sein muss, lagern Sie dort Ihr Küchenpapier oder Ihre Kochbücher.

Ja oder nein?

Die wichtigste Frage lautet: Was sollte eigentlich in den Kühlschrank? Oft werden an dieser Stelle bereits die größten Fehler begangen. Tomaten beispielsweise gehören keinesfalls in den Kühlschrank! Diese werden bei Kühlschrankaufbewahrung nämlich mehlig und geschmacklos. Tomaten fühlen sich am Wohlsten bei Raumtemperatur. Zwiebeln, Kartoffeln und einige andere Gemüsesorten sollten zwar kühl gelagert werden, aber auch sehr trocken. Dese sind in einem trockenen Keller oder in einem dunklen Schrank besser aufgehoben. Avocados und andere Früchte können Sie ebenfalls getrost außerhalb des Kühlschranks vor sich hin reifen lassen. Dann gibt es natürlich noch Lebensmittel, die Sie unter bestimmten Bedingungen außerhalb des Kühlschranks lagern können, um Sie jedoch länger haltbar zu machen, können Sie diese auch im Kühlschrank aufbewahren. Dies sind zum Bespiel Nussprodukte, Öle und Vollkornmehle. Hier orientieren Sie sich am besten daran, wie schnell Sie die Produkte verbrauchen wollen und wie hoch die Außentemperatur ist.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unseren Lagerungs-Tipps für den Kühlschrank auf die Sprünge helfen konnten und Ihren Kühlschrank damit nicht nur gesünder und sparsamer, sondern auch ansehnlicher machen konnten. Sie möchten wissen, wie Sie einen Kühlschrank oder einen Tiefkühlschrank am besten einlagern? Lesen Sie dazu unseren Blog zu diesem Thema!

Themen: Privat

Informieren Sie sich über unsere umfangreichen Leistungen für Privat- und/oder Gewerbekunden.

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Email oder kommen Sie persönlich vorbei und wir finden für Sie die optimale Lösung.

Kontakt
cta-bg.png
cta-bg-02 (1).png
cta-bg-02 (3).png