Was ist eigentlich „Self Storage“?

By: Linda MeyerNovember 13, 2018

Mittlerweile sprechen wir ja alle mehr oder weniger flüssig „Denglisch“, doch fragt sich immer noch manch einer: „Was ist denn eigentlich Self Storage?“ Wir erklären es Ihnen gerne!

„Self Storage“ (eingedeutschte Schreibweise: „Selfstorage“) bedeutet frei übersetzt „Selbsteinlagerung“. Der elegantere und bei uns gängigere Begriff ist „Mietlager“. Wikipedia sagt dazu: „Der englische Begriff Self Storage bedeutet so viel wie „selbst einlagern“. Es handelt sich nicht um Wohnräume. Laut dem Verband deutscher Self Storage Unternehmen e.V. wird unter Selfstorage „das Selbst-Einlagern von Gegenständen durch Privatleute oder Firmen in abgeschlossenen, sicheren, sichtgeschützten und bequem zugänglichen individuellen Mieteinheiten unterschiedlicher Größe bei sehr flexiblen Mietzeiten“ verstanden. Die Errichtung von Selbstlagerzentren erhält ihren Sinn vor allem vor dem Hintergrund, dass gerade in Großstädten Bewohnern oft nicht ausreichend Platz zur Lagerung von aktuell nicht nutzbarem Wohnungsinventar zur Verfügung steht. So verfügt beispielsweise jeder fünfte Haushalt der wesentlichen deutschsprachigen Großstädte über nur mangelhafte Stauraummöglichkeiten. Neben dem Mangel an ausreichendem Stauraum kann auch die zunehmende berufliche Flexibilität die Nutzung eines Selbstlagers notwendig machen, etwa wenn bei einem längeren Auslandsaufenthalt die heimische Wohnung aufgelöst wird, eine Mitnahme des Mobiliars aber nicht möglich oder unerwünscht ist.“ (Quelle: www.wikipedia.de)

Die Geschichte von Self Storage

Aufgrund der boomenden Industrie und der steigenden Mietpreise ist es heute fast unvorstellbar, wie man jemals ohne Mietlager ausgekommen ist. Allerdings ist diese Industrie tatsächlich noch eine sehr neue Erscheinung; vor allem bei uns in Deutschland. Der Self Storage Umsatz in den Vereinigten Staaten übersteigt mittlerweile mit fast 25 Mrd. USD den von Hollywood. Die Gründe dafür sind vielfältig. Hauptsächlich verantwortlich für den rasanten Erfolg der Mietlager-Idee sind aber wohl Faktoren wie Raumknappheit und Konsumbereitschaft.

Laut „Self Storage Association“ wird angenommen, dass die Idee ihren Ursprung im 19. Jahrhundert in England hat. Zu dieser Zeit konnten (Welt-)Reisende ihre Wertsachen bei Banken hinterlegen. Aufgrund der hohen Nachfrage wurde der Raum in den Banken allerdings immer knapper, sodass in den 1850er Jahren die ersten Lagerräume zu diesem Zweck gebaut wurden.

In den USA ging es in den 1960er Jahren los, als die erste Self Storage Einrichtung in Texas gebaut wurde. Der Boom begann und breitete sich erst in den USA und später auch in Kanada, Australien und jetzt eben auch in Europa aus.

In den USA ist es mittlerweile vollkommen normal geworden, dass man in jedem erdenklichen Fall (Umzug, Hochzeit, Scheidung, Renovierung, Reise, Tod etc.) auf ein Mietlager zurückgreift.

Das wahrscheinlich erste Self Storage Lager in Europa war das von Ingo Protz 1979 eröffnete Ministorage in Zürich-Oerlikon. Über Frankreich, Belgien und die Niederlande fand Selfstorage schließlich den Weg nach Deutschland und hat inzwischen auch Österreich, die Schweiz, Spanien und Portugal erreicht. Auch in Skandinavien finden sich mittlerweile erste Anbieter von Lagerhäusern.

Die Vorteile der Selbsteinlagerung liegen einfach auf der Hand. Wohnraum und auch Lagerungsmöglichkeiten für Firmen werden knapper und damit teurer, alles ist schnelllebiger geworden, was dazu führt, dass Lagerkonzepte flexibler werden müssen. Mit Self Storage eröffnen sich da ungeahnte Möglichkeiten. Wenn eine schnelle und flexible Lösung hermuss, ist man mit Self Storage gut beraten. Sie können sich innerhalb weniger Stunden eine komplett neue Lagermöglichkeit beschaffen, die Sie nach Bedarf in der Größe variieren können und nur so viel dafür bezahlen, wie es eben nötig ist. Sie können die Lagereinheit kurzfristig kündigen und gehen so keinerlei Risiken ein. Und das Beste ist: Sie müssen sich keinerlei Gedanken um Sauberkeit, Nässe, Ungeziefer oder Kälte machen, denn all das ist für Sie inklusive. Außerdem sind die Lagereinheiten einbruchssicher und werden kameraüberwacht. Das können Sie in Ihrem Rahmen selbst gar nicht leisten. Und wollen Sie vermutlich auch nicht, denn Zeit ist Geld.

Noch Fragen? Rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns und lassen Sie sich beraten.

Themen: Privat, Gewerblich

Informieren Sie sich über unsere umfangreichen Leistungen für Privat- und/oder Gewerbekunden.

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Email oder kommen Sie persönlich vorbei und wir finden für Sie die optimale Lösung.

Kontakt
cta-bg.png
cta-bg-02 (1).png
cta-bg-02 (3).png