Wertvolle Tipps für die Camping-Vorbereitung

By: Linda MeyerApril 8, 2019

Endlich ist er da! Der lang ersehnte Frühlingsanfang. Auch die Osterferien sind nicht mehr weit. Kaum steigt das Thermometer auf ein paar Grad mehr und die Sonne brennt auf unser weißes Wintergesicht, packt uns die Reiselust. Und da Vorfreude ja bekanntlich das Schönste ist, nutzen Sie doch am besten die Motivation für die Vorbereitung der Campingsaison. Wenn Sie ein eigenes Wohnmobil oder einen Wohnwagen besitzen, sollten Sie es jetzt auf Vordermann bringen! Dies kann auch der Fachmann erledigen, doch mit ein paar klugen Tipps können Sie sich das sparen. Ihre Urlaubskasse freut sich! Als kleine Hilfestellung haben wir hier einige Tipps für Sie zusammengetragen, was Sie bei diesem Checkup unbedingt beachten sollten.

  1. Rädercheck: Überprüfen Sie Achse und Radnaben. Wie oft haben Sie schon einen liegengebliebenen Wohnwagen gesehen, dem ein Rad fehlte? Sie sollten daher die Naben ölen, damit diese nicht spröde werden und sich verabschieden können. Ein Rad zu verlieren ist nicht nur ärgerlich, sondern auch sehr gefährlich. Wenn Sie sich unsicher sind, sollten Sie die Räder doch lieber in der nächsten Autowerkstatt überprüfen lassen.
  2. Reifencheck: Mehr zum Thema Räder. Sie sollten unbedingt alle Reifen prüfen. Vermutlich wird das Camping-Fahrzeug mehrere Monate unbewegt herumgestanden haben. Beschädigungen und Risse sind gefährlich und dürfen nicht mit in den Urlaub fahren. Wechseln Sie bei Bedarf die Reifen und investieren Sie für den nächsten Winter in Reifenschoner. Diese sind mit ca. 100€ gar nicht sehr kostspielig und machen sich auf jeden Fall bezahlt.
  3. Schimmelcheck: Falls Sie Ihren Camper draußen gelagert haben oder ihn eingelagert haben als es nass war, müssen Sie eventuell mit Schimmel rechnen. Die gute Nachricht hierbei ist, dass es sich in einem solchen Fall – sofern Sie das Problem direkt beheben – nur um oberflächlichen Schimmel handelt, der sich leicht und nachhaltig entfernen lässt. Wenn es sich um stärkeren Schimmelbefall handelt, müssen Sie doch einen Experten zu Rate ziehen. Oberflächlichem Schimmel können Sie mit Wasser und einem geeigneten Reinigungsmittel zu Leibe rücken. Achten Sie hierbei darauf, dass das Reinigungsmittel für die betroffenen Oberflächen geeignet ist, um unschöne Verfärbungen oder Beschädigungen zu vermeiden. Schauen Sie auch in schwer einsehbaren Ecken nach: An Fußleisten, hinter Vorhängen, unter der Spüle und in den Schränken. Lassen Sie an den feuchten Stellen am besten über Nacht einen Ventilator laufen, um diese zu trocknen, nachdem Sie sie gereinigt haben und sorgen Sie im Allgemeinen für eine gute Luftzirkulation.
  4. Scheinwerfercheck: Auch die Scheinwerfer sollten Sie nicht vergessen. Diese sollten Sie übrigens auch auf Ihrer Reise immer mal wieder prüfen.
  5. Gascheck: Dieser Check hat natürlich die Priorität Nr. 1. Ungeziefer oder schlichtweg der Zahn der Zeit können Ihren Gasleitungen zusetzen. Überprüfen Sie Ihr Gassystem auf Lecks. Die beste Erkennung für ein Gasleck liefern Ihnen Ihre Ohren und Ihre Nase. Wenn Sie ein Leck vermuten, können Sie ein wenig Seifenwasser auf die betroffene Stelle aufbringen. Wenn sich Blasen bilden, so bestätigt sich Ihre Vermutung. Lassen Sie das Lek von einem erfahrenen Fachmann beseitigen und trennen Sie bis dahin die Gasleitung von der Zufuhr.
  6. Wassercheck: Spülen Sie Ihren Wassertank und alle Leitungen gut durch. Wenn Sie für die Überwinterung Frostschutz in die Tanks gegeben haben, stellen Sie sicher, dass keinerlei Rückstände mehr vorhanden sind und verwenden Sie ausschließlich speziellen, ungiftigen Frostschutz. Entsorgen Sie alle Rückstände von Frostschutz sachgemäß.

Checken Sie ebenso Ihren Unfallschutz, Reiseversicherung und Auslandskrankenversicherung. Lassen Sie sie gut beraten, denn das Angebot ist hier groß. Nun sind Sie startbereit! Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen und einen traumhaften und erinnerungswürdigen Campingurlaub!

Themen: Privat

Informieren Sie sich über unsere umfangreichen Leistungen für Privat- und/oder Gewerbekunden.

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Email oder kommen Sie persönlich vorbei und wir finden für Sie die optimale Lösung.

Kontakt
cta-bg.png
cta-bg-02 (1).png
cta-bg-02 (3).png