Suche
  • Linda Meyer

Die Babyausrüstung für das nächste Kind aufbewahren?

Mit dem ersten kleinen Päckchen des großen Glücks kommt eine große Menge an kleinen und großen Utensilien, Kleidung und Spielzeug ins Haus. Die Kinder wachsen schnell und aus Allem heraus und man fragt sich, ob man die vielen schönen Dinge für das nächste Kind aufbewahren sollte. Aus Kosten- oder aus emotionalen Gründen; wie auch immer.


Experten und Mehrfacheltern raten einstimmig dazu, einen Teil aufzubewahren und einen Teil nicht. Damit Sie diese Frage für sich beantworten können, hier vier Fragen, die Ihnen dabei behilflich sein können:


Hat es beim ersten Kind funktioniert?


Auch wenn sie vielleicht sehr teuer und angesagt war, wenn die Laufhilfe nicht ihren Dienst erfüllt hat oder Sie oder das Kind sie nicht mochte: Werden Sie sie los und geben Sie sie weiter an jemanden, der eventuell mehr Gefallen daran findet.


Wieviel Lagerraum steht Ihnen zur Verfügung?


Wenn Sie über ausreichend Lagerplatz verfügen oder die Kosten für eine Neuanschaffung unverhältnismäßig hoch wären, behalten Sie es. Ein geräumiger Dachboden, ein Keller oder eine angemietete Lagereinheit kann durchaus hohe Kosten sparen, wenn Sie – wie manche Eltern – alle wichtigen Dinge wie Kindersitze, Kinderwagen, Laufstall, Kinderbett bis hin zur Duplokiste zwischenlagern.


Wieviel Platz benötigen Sie wirklich?


Einige Dinge wie z.B. das Bällebad, der Kinderwagen und der Stubenwagen können demontiert werden und nehmen so nur wenig Lagerfläche ein. Machen Sie sich die Mühe und schrauben Sie Möbel auseinander. Ihr Kind wird sich später vielleicht über ein Erbstück für sein eigenes Kind freuen und Sie können zusammen in Erinnerungen schwelgen.


Sind die Sachen später noch Up-to-Date?


Nehmen wir ein klassisches Beispiel: den Kindersitz. Einige haben ein „Haltbarkeitsdatum“ nach dessen Ablauf die Sicherheit nicht mehr gewährleistet ist. Auch andere Dinge können nach ein paar Jahren der Lagerung nicht mehr für Sicherheit garantieren.


Sinnvoll lagern


Damit sie auch nach Jahren der Lagerung noch Freude an den Sachen haben, ist eine sachgemäße Lagerung essentiell wichtig. Verpacken Sie die Dinge in Boxen und beschriften Sie sie sinnvoll. Hier ein paar Beispiele:

  • Kleidungsartikel nach Größe und Geschlecht sortiert in vakuumierten Beuteln in beschrifteten Boxen lagern; am Besten im Regal oder im Schrank. Diese Methode spart Platz und hält Staub und Feuchtigkeit fern.

  • Großes Spielzeug oder Zubehör in verschließbaren Müllbeuteln aufbewahren. Beschriftet versteht sich.

  • Werden Sie kreativ und integrieren Sie Kinderzimmermöbel in Ihre Möblierung. Beispielsweise ein schöner hölzerner Hochstuhl als Pflanzen und/oder Dekoelement.


Was mit dem Rest passiert


Der Rest, der seinen Dienst in Ihren Augen getan hat, kann anderweitig noch Freude bereiten. Geben Sie Kleidung, Möbel und Spielzeug frei für eine nächste Runde und spenden Sie sie für einen guten Zweck.

Manchmal lässt sich auch noch ein bisschen Geld daran verdienen. Auf eBay Kleinanzeigen, auf Flohmärkten und sogar in extra dafür eingerichteten facebook-Gruppen können Sie Ihre Urlaubskasse auf diese Weise aufbessern.


Eine andere charmante Alternative: Verleihen Sie Zubehör und Kleidung innerhalb des Freundes- oder Familienkreises. So sparen Sie nicht nur Lagerfläche, sondern bereiten anderen noch eine Freude (ganz abgesehen vom finanziellen Aspekt) und nicht zuletzt Ihnen selbst. Denn geteilte Freude ist doppelte Freude!

18 Ansichten

Einfach.

Sicher.

Lagern.

© 2020  

Impressum | Datenschutz | AGB

Mitglied in
normung.png
Standorte

Oldenburg

Osnabrück

Porta Westfalica/Minden

Büroöffnungszeiten:

Montag - Freitag

9.00 Uhr - 18.00 Uhr

All Seasons Self Storage
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • YouTube

0800 346524376